vege header

Zylinderkopf-Produktion

Wie auch bei unseren Motoren ist eine ausreichende Bevorratung an Altteilen ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolges. Wir sind weltweit ständig auf der Suche nach verwertbaren Altteilen für die Instandsetzung. Ausgewählte Recyclingbetriebe helfen und mit der Versorgung von Altteilen, die Produktion aufrecht zu erhalten.



Der Instandsetzungsprozess beginnt mit einer umfangreichen Sichtprüfung der Altteile auf Risse oder nicht instandsetzungsfähige Schäden. Besteht ein Altteil diese Prüfung nicht, wird es verschrottet und findet somit eventuell den Weg zurück in die Gießerei.

Die verwertbaren Altteile kommen danach in einen separaten Demontage- und Reinigungsbereich um sicherzustellen, dass keine Fremdteile in die Produktion gelangen.

Die Reinigung erfolgt in mehreren Schritten. Zunächst wird der grobe Schmutz und Schmutzpartikel mit dem Hochdruck-Wasserdampfstrahler entfernt. Um sicherzustellen, dass alle Bohrungen und Ölkanäle frei von Schmutz sind, werden die Zylinderköpfe in ein Reinigungsbad getaucht, welches speziell von VEGE entwickelt wurde. Erst wenn der Zylinderkopf völlig sauber ist, erfolgt die letzte Stufe der Produktionsvorbereitung: das Strahlen. Hierbei wird ein weiches Strahlmittel verwendet, welches entwickelt wurde, um die Oberfläche mit einem Finish zu versehen, das mit Neuteilen vergleichbar ist.

Nach der Reinigung werden die Zylinderköpfe einer weiteren Sichtkontrolle unterzogen, um diese nochmals auf mögliche Schäden und Risse zu überprüfen, die vor der Reinigung noch nicht sichtbar waren. Wenn ein Zylinderkopf die zweite Kontrolle bestanden hat, erfolgt ein Drucktest, um zu gewährleisten, dass keine inneren Risse oder Haarrisse übersehen worden sind..


Beschädigte und gerissene Zylinderköpfe werden nach einem langsamen Erwärmen des Werkstückes geschweisst, diese vorgehensweise verhindert unerwünschte Spannungen und Veränderungendes Materialgefüges.

Wenn nötig, werden die Ventilsitze und Ventilführungen ersetzt. Alle Ventilsitze und Ventilführungen werden nach VEGE-Spezifikationen bearbeitet. Auch die Dichtfläche wird geplant, um die Oberflächengenauigkeit zu gewährleisten.

Die Grundbohrungen der Nockenwellen werden überprüft und wenn nötig, nachbearbeitet. Alle Gewindebohrungen werden ebenfalls geprüft und falls erforderlich mit Gewindeeinsätzen repariert. Die Stösselbohrungen werden überprüft und gegebenenfalls innerhalb der Toleranz nachbearbeitet.

Nachdem alle maschinellen Bearbeitungen beendet sind, werden die Zylinderköpfe abschließend nochmals in ein Reinigungsbad getaucht, um sicher zu gehen, dass alle Partikel, die während des Überholungsprozesses entstanden sein können, vollständig entfernt werden. Alle Teile werden gereinigt, überprüft und anschließend mit neuen Dichtungen in Erstausrüsterqualität zusammengebaut. Zum Abschluss erhält der Zyliderkopf eine kosmetische Behandlung in Form einer Lackierung.




Wenn die Zylinderköpfe die Endkontrolle bestanden haben, werden diese, umhüllt von Schaumstoffeinlagen, in Kartons verpackt, damit das Produkt frei von Transportschäden geliefert werden kann.
 

 

 

 



Europaweite
Gewährleistung


Auf alle VEGE-Produkte, einschliesslich Zylinderköpfe, erhalten Sie 12 Monate Gewährleistung ohne Kilometerbegrenzung (gilt nicht für Gebrauchtteile). Im Gegensatz zu anderen Anbietern hat VEGE eigene Verkaufsniederlassungen in ganz Europa. Somit ist es uns möglich, Ihnen im Falle eines Falles europaweit einen optimalen Kundendienst anbieten zu können. Das schafft Vertrauen und bietet Ihnen Sicherheit.