vege header

Motorenüberholung




Wie bei allen unseren Tauschprodukten ist eine ausreichende Bevorratung an Altteilen ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolges. Wir sind weltweit auf der Suche nach verwertbaren Altteilen für die Instandsetzung. Ausgewählte Recyclingbetriebe helfen uns mit der Versorgung von Altteilen, die Produktion aufrecht zu erhalten.

Die Altmotorenwerden einer umfangreichen Sichtprüfung auf äußere Risse oder nicht instandsetzungsfähige Schäden unterzogen. Besteht ein Altteil diese Prüfung nicht, wird es verschrottet und findet somit eventuell den Weg zurück in die Gießerei.

Die verwertbaren Altteile kommen danach in einen separaten Demontage- und Reinigungsbereich um sicherzustellen, dass keine Fremdteile in die Produktion gelangen.
 


Vorbereitung

Alle verwertbaren Teile werden gründlich überprüft und für die Wiederverwertung im Tauschmotor bearbeitet. Jedes Teil wird nach unseren eigenen Spezifikationen, basierend auf den Vorgaben der Originalhersteller, überarbeitet.


Motorblock

Alle Bauteile werden zerlegt und gereinigt, danach auf Risse (Magnetpulver- und Druckprüfung) sowie Verzug überprüft. Gewindebohrungen werden überprüft und gegebenenfalls mit Hilfe von Gewindeeinsätzen repariert. Die Zylinder werden auf Standardmaß oder Übermaß gebohrt und gehont. Die Grundbohrungen der Hauptlager werden durch Honen auf Maß gebracht. Die Zylinderkopfdichtfläche wird geplant, um eine sorgfältige Abdichtung der Zylinderkopfdichtung zu ermöglichen. nach der Bearbeitung wird der Motorblock gereinigt und lackiert.

Kurbelwelle

Jede Kurbelwelle wird auf Risse und Verzug überprüft. Lagerstellen werden, wenn erforderlich, auf das nächste Untermaß geschliffen und poliert. Haupt- und Pleuellager werden grundsätzlich erneuert. Alle Ölkanäle werden einer gründlichen Reinigung unterzogen. Nach diesen Arbeitsschritten ist die Kurbelwelle wieder für den Einsatz im Motorblock vorbereitet.







 


Pleuelstange

Grundsätzlich werden alle Pleuelstangen auf Maßhaltigkeit, Risse und Beschädigungen überprüft. Pleuelaugen werden grundsätzlich erneuert, die Grundbohrung wird gehont. Abschließend wird das Pleuel ausgewinkelt.

Zylinderkopf

Ein Zylinderkopf wird vor der Überprüfung und weiteren Bearbeitung in alle einzelnen Besandteile zerlegt. Danach erfolgt eine Prüfung auf Risse und Verzug. Gewinde werden, wenn nötig, mit Einsätzen instandgesetzt. Die Zylinderkopfdichtfläche wird geplant, um eine optimale Abdichtung der Zylinderkopfdichtung zu gewährleisten. Ventilführungen und -sitze werden nach Bedarf erneuert, aber eine Bearbeitung ist obligatorisch. Abschließend wird der Zylinderkopf gründlich gereinigt und lackiert.

Nockenwellen

Nockenwellen werden gereinigt, vermessen, geschliffen und poliert.

Montage

Alle zuvor bearbeiteten Bauteile werden unter Verwendung von neuen Dichtungen und neuen Dehnschrauben fachmännisch zu einem kompletten Motor zusammengebaut.

Prüfstandslauf

Alle Motoren, die von VEGE produziert werden, absolvieren einen Prüfstandslauf. In diesem wird Laufverhalten, Dichtheit und Öldruck bei hohen und niedrigen Drehzahlen überprüft.

Verpackung

VEGE Motoren werden in speziell angefertigten Transportgestellen aus verzinktem Stahl sicher verpackt und ausgeliefert. Diese umweltfreundliche Methode wird auch für die Rückholung des Altmotors benutzt und zeichnet sich durch extreme Langlebigkeit aus. Durch Verwendung einer doppelten Plastikfolie wird der Motor vor äußeren Einflüssen, wie Verschmutzungen oder Regen, geschützt. Ein Eindringen von Fremdteilen ist somit ausgeschlossen.


Vege engine process



 

 




Europaweite
Gewährleistung


Auf alle VEGE-Produkte, einschliesslich Motoren, erhalten Sie 12 Monate Gewährleistung ohne Kilometerbegrenzung (gilt nicht für Gebrauchtteile). Im Gegensatz zu anderen Anbietern hat VEGE eigene Verkaufsniederlassungen in ganz Europa. Somit ist es uns möglich, Ihnen im Falle eines Falles europaweit einen optimalen Kundendienst anbieten zu können. Das schafft Vertrauen und bietet Ihnen Sicherheit.